ZDK Zertifikatslehrgang Digitale Kommunikation

Sag mir, … Bea Maas

Bea Maas forscht und lehrt in den Bereichen Nachhaltigkeit und Wissenschaftskommunikation an der Universität Wien. Im dyadischen Interview reflektiert sie ihre Sicht auf digitale Kommunikation. Zu Beginn des ZDK Zertifikatslehrgangs „Digitale Kommunikation“ wurden ihr vier Fragen gestellt:

Was bedeutet für dich digitale Kommunikation?

Digitale Kommunikation bedeutet für mich Informationsaustausch, Interaktion und Kommunikation über digitale Medien und das Internet. Sie funktioniert ganz anders als direkte, analoge Kommunikation und entwickelt sich sehr schnell – was immer wieder neue Möglichkeiten und Herausforderungen mit sich bringt.

Welchen Stellenwert hat digitale Kommunikation in deinem Leben und Beruf?

In all meinen beruflichen Bereichen spielt digitale Kommunikation eine sehr wichtige und zunehmend zentrale Rolle – insbesondere um Informationen zu erhalten und auszutauschen. Sowohl in meinem beruflichen und privaten Leben bin ich von Menschen umgeben und beeinflusst, die zu digitaler Kommunikation einen sehr unterschiedlichen Zugang haben. Diese unterschiedlichen Wahrnehmungen und Zugänge zeigen Stärken und Schwächen digitaler Kommunikation auf, mit denen ich mich in meinem Leben und Beruf zunehmend beschäftige.

Was ist dir wichtig im Umgang mit digitaler Kommunikation?

Besonders wichtig ist mir ein verantwortungsvoller und bewusster Umgang mit digitaler Kommunikation, insbesondere mit Blick auf mögliche Nachteile und Risiken. Gesellschaftliche Werte, die wir uns über Generationen in der „realen Welt“ erarbeitet haben sollten im Umgang mit digitaler Kommunikation auch eine zentrale Rolle spielen – und teilweise sogar erweitert werden.

Wie hat die COVID-19-Krise deine digitale Kommunikation verändert?

Ich habe schon vor der Pandemie sehr viel digital kommuniziert und digitale Medien in meinem Beruf genutzt. Durch Lockdowns und Home-Office mussten jedoch auch viele Bereiche meines Privatlebens und meines Berufs auf digitale Kommunikation „umgestellt“ werden – was unterschiedlich gut funktioniert hat. Einerseits haben sich meine Netzwerke und Arbeitsmethoden durch die Nutzung neuer Kanäle erweitert und von mehr digitaler Kommunikation profitiert. Andererseits brachte die sehr schnelle und intensive Umstellung auf digitale Kommunikation auch viele Herausforderungen mit sich. Neben den vielen Vorteilen digitaler, direkter und schneller Kommunikation sehe ich auch viel Unsicherheit und Überforderung in meinem Umfeld. Diese Themen sind jetzt präsenter für mich und ich freue mich daher sehr auf den ZDK Zertifikatslehrgang „Digitale Kommunikation“.

#ZDK #CusanusOnline

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Dr. Bea Maas forscht und lehrt in den Bereichen Ökologiei und Wissenschaftskommunikation an der Universität Wien.