ZDK Zertifikatslehrgang
Digitale Kommunikation

„Alles wächst zusammen durch die digitale Kommunkation – gleichzeitig verfremden wir uns“

Im Cusanus Lehrgang wird Vera Gasber, M.A. zum Thema „Das perfekte Bild – Fotos und Videos mit dem Smartphone “ und zum Thema „Welche Potenziale bieten mit Facebook, Instagram & Co.?“ referieren. Vera Gasber ist Videojournalistin und Journalismus-Dozentin. Sie absolvierte das Studium der Politikwissenschaft und Germanistik in Trier und Journalismus und Neue Medien in Wien, Liechtenstein und Bangkok. Berufliche Erfahrungen sammelte sie bei NOZ, DER SPIEGEL, ORF, PULS4 und der Wiener Tageszeitung Heute. Seit 2018 ist sie im Korrespondentenbüro der ARD für Südosteuropa. Zusätzlich trainiert Gasber im DACH-Raum Mobile Reporting und klärt über Fake News vs. Journalismus auf. Weitere Informationen: www.veragasber.com 

Ein Interview mit Vera Gasber, M.A.

.

  • Frau Gasber, wie hat die digitale Kommunikation unser aller Leben prinzipiell verändert?
Gasber: Alles wächst zusammen durch die digitale Kommunikation – und gleichzeitig verfremden wir uns durch Filterblasen. Wir dürfen trotz der rasanten Entwicklungen im Digitalen, die es ohne Frage auch braucht um neue Arbeitswelten zu schaffen, nicht verlernen, zu argumentieren, zu debattieren und aufeinander zu zu gehen.
  • Was fasziniert Sie persönlich an der digitalen Kommunikation?
Gasber: Ich liebe es zu reisen – beruflich wie privat. Dabei arbeite ich linear fürs Fernsehen und online für Social Media. Sobald also eine Instagram-Story, die in den rumänischen Karpaten gedreht und geschnitten wurde, online geht und Menschen rund um den Globus diese Story sehen, kommentieren und teilen können, finde ich das großartig. Die Welt wächst dadurch immer mehr zusammen. Durch die digitale Kommunikation kann jede*r Einblicke in andere Länder, Kulturen, Sichtweisen bekommen – ohne dafür um die Welt zu reisen.
  • COVID-19 hat die ganze Welt verändert. Wie verändert die Krise unsere digitalen Kommunikation?
Gasber: Covid-19 hat die Digitalisierung definitiv nach vorne gebracht. Endlich ist es kein Tabu mehr über gewünschten Home-Office zu sprechen, sowohl jung als auch alt muss sich mit Videokonferenzen beschäftigen. Ganze Arbeitsprozesse werden jetzt komplett oder hybrid online erarbeitet. Trotzdem ist noch eine Entwicklung hin zu flexibleren Arbeitsmodellen nötig. Doch aus einer Krise kann etwas Positives wachsen.
  • Können Unternehmen aus dieser Krise im Umgang mit der digitalen Kommunikation etwas lernen und falls ja, was?
Gasber: Das tollste Produkt verkommt, wenn es niemand kennt. Daher sollten Unternehmen spätestens jetzt einen durchdachten Online-Auftritt umsetzen. Am besten natürlich mit tollen (Smartphone-)Videos und einem Instagram-Auftritt. Gerne lehre ich Sie dazu alles rund um Mobile Reporting und Social Media.
  • Vielen Dank für das Interview!